Elektro Kleinwagen: Die besten Modelle 2022!

  •  

  •  

Lesedauer: 7 Minuten
Beitragsbild Elektro Kleinwagen

Kleinwagen sind äußerst beliebt, ganz unabhängig davon, ob es sich um ein elektrisches Fahrzeug handelt oder nicht. Kein Wunder, schließlich sind sie besonders im Zuge der Urbanisierung der perfekte Begleiter für eine immer größer werdende Zielgruppe. Speziell bei Elektro Kleinwagen kommen noch einige Vorteile hinzu. Neben Privatpersonen sind es viele kleine und mittlere Unternehmen, die in Ihrem Fuhrpark nach der Analyse der Anwendungszecke auf kleine E-Autos setzen. Gerade Kurzstrecken zu Terminen und Kunden können so nachhaltiger gefahren werden. Ganz nebenbei kann man die eigene E-Flotte auf dem Firmenparkplatz laden und nachhaltige Infrastruktur aufbauen. Es überrascht also nicht, dass die Frage nach einem passenden Elektro Kleinwagen häufig gestellt wird. Was sind die Vor- und Nachteile von Elektro Kleinwagen? Gibt es auch günstige Elektroautos? Unsere Top 5 der Elektro Kleinwagen 2022 bietet Ihnen eine praktische Übersicht zu den nach Meinung unserer Experten empfehlenswerten Modellen.

Inhaltsverzeichnis

Wieso ein Elektro Kleinwagen: Vor- und Nachteile

Bevor Sie sich für einen E-Auto Kleinwagen entscheiden, ist es überaus wichtig, über die Vor- und Nachteile Bescheid zu wissen. Nur so können Sie für sich selbst evaluieren, ob ein E-Auto Kleinwagen zu Ihrem Fahrerprofil und für Ihren Anwendungszweck passt.

Elektro Kleinwagen Vorteile

Haben Sie sich schon mal gefragt, ob es auch günstige Elektroautos gibt? Dann werden Sie bei den Elektro Kleinwagen fündig! Durch die  kompakte Größe und die kleineren verbauten Akkus, sinkt der Preis erheblich, schließlich ist der Akku das teuerste Teil eines E-Autos. Durch die kleinere Kapazität des Akkus sinkt zwar die Reichweite, allerdings ist die Ladezeit dadurch ebenfalls deutlich kürzer, besonders bei Elektro Kleinwagen, die darüber hinaus Schnellladen können. Im Stadtverkehr und auf Kurzstrecken ist diese Kombination attraktiv. In einer Stadt ist zudem das Angebot an Ladeinfrastruktur sehr gut, was viele dieser kurzen Ladestopps ermöglicht und so zu einer sehr hohen Alltagstauglichkeit von E-Auto Kleinwagen führt. Zwei weitere wichtige Faktoren sind die geringeren laufenden Kosten und die Nachhaltigkeit. Der Start-Stop-Verkehr einer Stadt ist für Verbrenner schwieriger effizient zu durchfahren als für ein E-Auto. Im Vergleich schonen Sie mit einem Elektro Kleinwagen also nicht nur die Umwelt, sondern durch die effizientere Fahrweise und den geringen Verbrauch auch Ihren Geldbeutel. Hinzu kommen natürlich noch alle anderen Vorteile, die ein Kleinwagen mit sich bringt, wie beispielsweise die vereinfachte Parkplatzsuche oder Sicherheit und Komfort.

Elektro Kleinwagen Nachteile

Wie schon beschrieben, ist der Akku bei einem Elektro Kleinwagen automatisch kleiner und damit sinkt dessen Reichweite. Wenn Sie vorwiegend auf langen Strecken unterwegs sind, ist ein E-Auto Kleinwagen vermutlich nicht die ideale Wahl. Durch den geringeren Preis und die kleineren Akkus ist die Möglichkeit zum Schnellladen bei E-Auto Kleinwagen weniger verbreitet als bei teureren und größeren Modellen. Da die Möglichkeit in sehr kurzer Zeit wieder eine akzeptable Reichweite zu haben für viele Menschen sehr wichtig ist, sollten Sie beim Kauf besonders auf diese Funktion achten.

Vorteile

Nachteile

Die besten Elektro Kleinwagen: Unsere Top 5

Welche Modelle der Elektro Kleinwagen sind empfehlenswert? Unsere Experten haben Ihnen fünf Modelle in einer Topliste zusammengestellt und Ihnen die wichtigsten technischen Eckdaten zusammengetragen. Dabei sind die Modelle nicht in einer wertenden Reihenfolge, sondern nach ihrem Einstiegspreis sortiert. Wichtig ist, dass die Preisangaben ohne etwaige Förderungen angegeben werden, für Ihre Überlegungen können Sie also gedanklich die 9.000 Euro Umweltbonus abziehen.

FIAT 500e

Elektro Kleinwagen Beitragsbild Fiat 500e
Quelle: Fiat

Den italienischen Klassiker gibt es auch als Elektrovariante. Interessant ist hier vor allem die kleinere Variante für knapp 23.500 Euro. Sie bietet dank des kompakteren 23,8 kWh Akkus eine Reichweite von 190 km. Das klingt erstmal nicht nach viel, jedoch reicht es für viele Menschen, die ein Zweitauto nur für den Stadtverkehr haben, locker aus. Wenn Sie vom Preis jetzt noch gedanklich die 9.000 Euro Umweltbonus abziehen, verstehen Sie, warum das Auto durchaus sehr attraktiv sein könnte. Auch Unternehmen könnten ihren Fuhrpark hier um den ein oder anderen vollelektrischen innerstädtischen Flitzer ergänzen. Neu ist zudem die Möglichkeit eines Modells mit 3+1 Türen. Die kleine Extratür befindet sich auf der rechten Seite des Fahrzeugs und macht somit beispielsweise Kindern den Zustieg deutlich angenehmer.

 

Zum ADAC-Test

Opel Corsa-E

Elektro Kleinwagen Beitragsbild Opel Corsa-E
Quelle: Opel

Wenn Sie ein Allroundpaket suchen, sind Sie beim Opel Corsa-E richtig aufgehoben. Hier bekommen Sie eine solide Reichweite, Fahrspaß und geringen Stromverbrauch. Das Ganze für einen attraktiven Preis von knapp 30.000 Euro. Ob Ihnen dieser Elektro Kleinwagen zusagt, ist Geschmackssache. Die Konkurrenz ist vielleicht moderner, verspielter und auffälliger, dafür ist der Corsa-E bodenständig und unaufgeregt.

 

Zum ADAC-Test

Renault Zoe

Elektro Kleinwagen Beitragsbild Renault Zoe Elektro
Quelle: Renault

Der Renault Zoe ist ein echtes Urgestein unter den E-Autos. Die neuste Version besticht durch eine große Akkukapazität und seine starke Fahrleistung. Auch das Kofferraumvolumen von fast 300 l kann sich für ein kleines E-Auto wirklich sehen lassen! Anmerken muss man, dass die Basisversion laut ADAC Crashtest nur mangelhaften Schutz bietet. Falls Ihnen der Zoe zusagt, sollten Sie die größere Version mit besserer Ausstattung in Betracht ziehen. Hier haben Sie alle Vorteile und fahren trotzdem sicher! Nicht vergessen: Die Aufrüstung zum Schnellladen kostet einen Aufpreis von 1.100 Euro.

 

Zum ADAC-Test

Peugeot e-208

Elektro Kleinwagen Beitragsbild Peugeot e-208
Quelle: Peugeot

Der Peugeot e-208 ist ein echter kleiner Stadtflitzer. Mit seinem leistungsstarken Motor und seinem flinken Handling besticht er im Alltagseinsatz. Durch seinen Federungskomfort lassen sich zudem Strecken aller Art entspannt und mit Spaß zurücklegen. Auch die Innenausstattung wirkt sehr hochwertig. Fans von kleinen, sportlichen E-Autos für den kleinen Geldbeutel, sind mit diesem Modell bestens beraten!

 

Zum ADAC-Test

BMW i3

Elektro Kleinwagen Beitragsbild BWM i3
Quelle: BMW

Beim i3 hat BMW einen ganz neuen Weg eingeschlagen. Das Modell besteht in großen Teilen aus nachhaltigen Materialien und hat optisch wenig mit anderen Modellen der bayrischen Autohersteller gemein. Besonders ist das „Ein-Pedal-Fahren“, das durch das Rekuperieren ermöglicht wird. Hier handelt es sich um ein Verfahren, um die Bewegungsenergie bei einem Bremsvorgang in für das E-Auto nutzbaren Strom umzuwandeln. Für Fans von viel Leistung gibt es die starke S Variante. Als einziges Modell mit Karbonfahrgastzelle, spart der i3 ordentlich Gewicht und fährt sich dadurch sehr direkt. Nachteile des i3 sind die geringe Verfügbarkeit ein unpraktisches Türkonzept mit gegenläufigen Hintertüren, die nicht zu öffnen sind, ohne die Vordertüren auch zu öffnen und der Preis von mindestens 39.000 Euro.

 

Zum ADAC-Test

Günstige Elektroautos: So wenig kann ein Neuwagen kosten!

Elektroautos müssen nicht teuer sein. Auch für den kleinen Geldbeutel gibt es momentan dank Förderung günstige Elektroautos. Bestes Beispiel ist wohl der Seat Mii electric. Ihn kann man schon ab einem Preis von 20.650 Euro erstehen. Zieht man davon allein die 6.000 Euro Kaufprämie ab, sind das unter 15.000 Euro Gesamtpreis! Dafür bekommt man immer noch 61 kW/83 PS Leistung und ca. 250 km Reichweite. Das ist ein verdammt guter Deal! Da das Modell baugleich mit dem VW e-up! Ist, ist technisch gesehen sogar Schnellladen möglich. Effektiv ist es wohl leider aber eine recht langsame Version des Schnellladens. Wer es noch günstiger möchte, kann sich den Renault Twizy genauer anschauen. Er besticht durch einen Kaufpreis von nur 7.000 Euro! Wer jetzt denkt dank der Förderung die Möglichkeit gefunden zu haben Geld zu verdienen, wird aber bedauerlicherweise enttäuscht. Der Twizy ist technisch gesehen ein Quad, daher gibt es für ihn keine Förderung. Eine gute und günstige Möglichkeit, einen ersten Schritt in Richtung Elektromobilität zu machen, ist er trotzdem.

 

Übrigens: Das niederländische Startup Squad Mobility hat mit ihrem Modell „Squad“ ein solarbetriebenes, nur rund 6.000 Euro teures E-Auto konzipiert, das sich perfekt für den Stadtverkehr eignet. Der kleine Flitzer schafft eine Geschwindigkeit von 45 km/h und hat eine Reichweite von 100 km. An sonnigen Tagen erübrigt sich das Laden. Dieses Modell wird wie der Twizy nicht gefördert, ist aber trotzdem für manche Menschen eine echte Alternative!

Welcher Elektro Kleinwagen hat die größte Reichweite?

Wenn Reichweite der entscheidende Faktor für Sie ist, haben es kleine E-Autos natürlich schwerer. Schließlich ist ein großer Akku für die Reichweite entscheidend. Ein großer und schwerer Akku ist allerdings schlechter in einen Kleinwagen zu verpacken als in einen SUV oder eine Limousine. Der unserer Meinung nach beste Kompromiss zwischen Reichweite und E-Auto Größe ist der VW ID.3. Die Meinungen gehen auseinander, ob es sich beim ID.3 noch um einen Kleinwagen oder schon um einen Kompaktwagen handelt. Aber er besticht er durch viele Vorteile, die ein typischer Elektro Kleinwagen mit sich bringt und legt noch zusätzlich eine stattliche Reichweite von bis zu 553 km obendrauf!

Welcher E-Kleinwagen ist noch, welcher nicht mehr bestellbar?

Wie wir schon in unserem Artikel „Lieferzeiten E-Auto – Damit können Sie rechnen“ erklärt haben, ist es zurzeit recht schwer kurzfristig an ein neues E-Auto zu kommen. Dieses Problem ist bei Elektro Kleinwagen noch deutlich ausgeprägter als bei E-Autos der oberen Preisklassen. Das überrascht wenig, schließlich werden E-Autos der unteren Preisklasse dank der BAFA Förderung von bis zu 9.000 Euro zu wahren Schnäppchen. Die ernüchternde Realität ist, dass viele Hersteller die Bestellungen ihrer Elektro Kleinwagen stark limitieren oder ausgesetzt haben. Falls Sie Interesse an einem der von uns gelisteten oder einem anderen Modell haben, sollten Sie regelmäßig das Onlineangebot der Autohersteller überprüfen, um gegebenenfalls schnell zu sein. Eine Alternative ist immer das lokale Autohaus, das eventuell über einen gewissen Bestand verfügen könnte. Nachfragen kann sich lohnen.

Günstig, klein, wendig und flink: Die Elektro Kleinwagen von heute

Elektro Kleinwagen sind die perfekten Begleiter für ein bestimmtes Fahrerprofil. Wenn Sie in dieses Fahrerprofil passen und ein kleines E-Auto suchen, lohnt es sich einen Blick in unsere Top 5 der Elektro Kleinwagen 2022 zu werfen. Dabei ist der Elektro Kleinwagen keineswegs verbunden mit schlechter Verarbeitung, wenig Leistung und geringer Reichweite. Im Jahr 2022 gibt es ein kleines E-Auto für jeden Geschmack, auch für Ihren!

 

Falls Sie Fragen rund um das Thema Elektromobilität haben, wenden Sie sich gerne an frag@umschalten.de!

Ein Beitrag von Lisa Troeger

Beitrag teilen

Leitfaden zum umschalten

Unser Leitfaden

zum Umschalten

Alles was Sie wissen müssen über Förderungen,
Kosten, Best Practice und mehr …

Unser Leitfaden

zum Umschalten

Alles was Sie wissen müssen über Förderungen,
Kosten, Best Practice und mehr …

Leitfaden zum umschalten

Impressum

Datenschutz