10+ Vorteile von E-Mobilität – diesen Nutzen haben Sie

Sparen mit E-Fahrzeugen? Steuerbefreiung? Und Spaß macht das Fahren auch noch? Hier finden Sie viele Argumente, die für die Mobilitätswende in Ihrem Unternehmen sprechen und wie Sie Herausforderungen wie der kürzeren Reichweite effektiv begegnen können.

 

„Lohnt es sich wirtschaftlich, auf Elektrofahrzeuge umzurüsten?“ Wenn Sie diese Frage beschäftigt, haben wir mit diesem Artikel eine Entscheidungshilfe für Sie. Denn insbesondere für Flotten, die überwiegend kurze Strecken fahren, sind Elektro-Fahrzeuge und E-Bikes eine Überlegung wert. Auch für wiederkehrende Strecken zwischen verschiedenen Standorten lohnt es sich, Elektro-Fahrzeugen eine Chance zu geben. In unserem aktuellen Test der Firma Dürrröhrsdorfer Fleisch- und Wurstwaren GmbH lesen Sie Erfahrungen aus dem Mittelstand aus erster Hand.

Diese 10 Argumente überzeugen jeden Elektrofahrzeug-Skeptiker!

10 Argumente für Elektro- und Hybrid-Fahrzeuge

10 Argumente für Elektro- und Hybrid-Fahrzeuge

 

Ein Trend, der sich lohnt

Elektroautos sind emissionsfrei, wartungsarm, kostengünstig in der Unterhaltung und machen außerdem viel Spaß beim Fahren. Das blitzschnelle Drehmoment kann selbst den stärksten Verbrenner an der Ampel stehen lassen. Die Verbrauchskosten sind um einiges geringer: Benzinkosten um die 10 Euro für 100 Kilometer Strecke sind für einen durchschnittlich effizienten Verbrennungsmotor durchaus normal, bei einem E-Motor bezahlen Sie nur die Hälfte. Der Staat befreit Halter von E-Autos zudem 10 Jahre von sämtlichen damit verbundenen Steuern, dazu gehören neben der Kfz-Steuer auch geldwerte Vorteile wie das Laden der Fahrzeuge zu Privatzwecken. Fahrverbote in deutschen Großstädten sind als E-Autofahrer völlig irrelevant. Auch Versicherungen prämieren die Wahl eines Elektroautos mit bis zu 50 Prozent Preisnachlass. Der Trend hin zu Elektro- und Hybridmotoren setzt sich dank der Förderung, attraktiverer Angebote und des guten Images immer weiter durch, wie die aktuellen Entwicklungen bei den neu zugelassenen Fahrzeugen zeigen.

 

Diagramm: Anteil Elektro und Hybrid Fahrzeuge an den jährlichen Neuzulassungen

Diagramm: Anteil Elektro und Hybrid Fahrzeuge an den jährlichen Neuzulassungen

Viele kleine Vorteile machen den Alltag angenehmer

Mit E-Autos ist auch die Zeit vorbei, bei der Sie wegen einer Standheizung oder Standkühlung ein schlechtes Gewissen haben müssten. Startprobleme aufgrund kühlen Wetters gehören der Vergangenheit an. Weniger Ablenkung und der fehlende Motorblock schaffen mehr Sicherheit. Die geringen Fahrtgeräusche schonen zudem die Nerven des Fahrers – und die der Anwohner. Die haltbaren E-Fahrzeuge machen so nicht nur Mutter Natur und dem Fahrer lange Freude.

Wie gehen Sie mit geringen Reichweiten und anderen Herausforderungen um?

Die Reichweiten mit einer Akkuladung sind im Alltag mitunter noch ein Problem. Zwischen 150 und 500 Kilometern sind ohne Nachladen möglich. Kurzstrecken sind kein Problem, was Elektro-Fahrzeuge für Pflegedienste, Kurierservices und Paketauslieferer interessant macht – aber nicht nur für diese. Immer mehr Schnell-Ladestationen verringern zudem die Ladezeiten. Unkomplizierte Bezahlverfahren wie stromticket.de erleichtern den Alltag. In Dresden und Ostsachsen können Sie als mittelständisches Unternehmen Elektromobile zudem unkompliziert und kostenfrei testen.

Ihre eigene Infrastruktur schafft Unabhängigkeit

Viele Unternehmen haben die Möglichkeit, ihre eigene Energie zu erzeugen. Mit einer so genannten Wallbox kann für wenige E-Fahrzeuge und mit geringem Installationsaufwand bereits eine autarke Mobilität ermöglicht werden. Neuentwicklungen wie die Solar Flower schaffen eine Kombination aus Sonnenenergie und Ladestationen, beispielsweise auf betriebseigenen Parkplätzen. So entsteht nicht nur saubere Mobilität, sondern auch echte Unabhängigkeit. Das Plus: Ein weithin sichtbarer Beweis Ihres umweltbewussten Images.

Empfehlen Sie den Beitrag:
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Geben Sie Ihre Meinung ab!

Mit dem Einsenden eines Kommentars, stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu.

Weitere Artikel des Autors