Automobilcluster Sachsen: Was kann das Autoland wirklich?

  •  

  •  

Lesedauer: 7 Minuten
Titelbild Automobilcluster Sachsen

Die Automobilindustrie in Sachsen blickt auf eine über 100-jährige Geschichte zurück. Bereits 1910 gründete August Horch unter der lateinischen Übersetzung seines Nachnamens den Automobilhersteller Audi. Heute ist der Automobilbau in Sachsen mit fünf Fahrzeug- und Motorenwerken sowie 780 Zulieferern, Ausrüstern und Dienstleistern die umsatzstärkste Branche. Das „Autoland Sachsen“ soll auch künftig auf dem Weg zu einer nachhaltigen Mobilität eine tragende Rolle einnehmen. Das Volkswagen-Werk in Zwickau produziert beispielsweise bereits ausschließlich batterieelektrische Fahrzeuge. Unterstützt wird die Automobilindustrie dabei durch 50 universitäre und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen, die unter anderem die Bereiche Leichtbau und ressourceneffiziente Produktion in Angriff nehmen. Grund genug diese spannende Entwicklung genauer zu beobachten.

 

Haben Sie sich schon mal gefragt, welche Teile der Wertschöpfungskette von E-Autos vielleicht direkt aus der Nachbarschaft stammen? Im Rahmen des Projektes „Automobilcluster Sachsen“ beantworten wir diese und viele andere Fragen!

Inhaltsverzeichnis

Automobilcluster Sachsen: Die Idee

Dieser Artikel ist Ihre kompakte Übersicht der Wertschöpfungskette, die von uns immer wieder erweitert wird. Zunächst erhalten Sie einen ersten Überblick über für die Wertschöpfungskette relevante sächsische oder in Sachsen tätige Unternehmen. Zu den einzelnen Unternehmen folgen eigene Beiträge und Praxisbeispiele. Alle Beiträge werden in diesen Beitrag integriert, sodass Sie hier immer alle Informationen auf einen Blick auffinden und mit nur einem Klick in den für Sie interessanten Teil der Wertschöpfungskette springen können. Das alles zusammen ist der Automobilcluster Sachsen.

Wir haben aus Ihrer Sicht ein wichtiges Unternehmen vergessen oder Sie möchten Ihr eigenes Unternehmen vorstellen? Dann schreiben Sie uns gerne unter frag@umschalten.de!

Entdecken Sie die Welt der Elektromobilität

Bewegen Sie den Mauszeiger über das Bild, um interessante Themengebiete zu entdecken!

Hersteller von Fahrzeugen und Ladestationen / OEM

Ein sehr naheliegender Teil der Wertschöpfungskette rund um E-Autos und Mobilität sind die Hersteller von Fahrzeugen und Ladestationen, die OEM oder „Original Equipment Manufacturer“ und deren Zulieferer. In gewisser Weise sind sie der Grundstein für den Automobilcluster Sachsen. 

OEM für Automobilhersteller

Der letzte Schritt der Wertschöpfungskette in der Herstellung von Fahrzeugen sind die „Original Equipment Manufacturer“. Hier handelt es sich um die Unternehmen, die das Fahrzeug am Ende wirklich zusammenbauen. Zwar werden einzelne Teile auch von diesen Unternehmen produziert, der Großteil wird allerdings von externen Unternehmen zugeliefert.

Volkswagen Sachsen GmbH

Volkswagen ist jedem ein Begriff. Als größter Automobilhersteller Sachsens betreibt die Volkswagen Sachsen GmbH mit dem Fahrzeugwerk Zwickau und der Gläsernen Manufaktur Dresden zwei große Werke für den Zusammenbau von Automobilen. Hinzu kommt das Motorenwerk Chemnitz.

 

Haben Sie sich schon einmal gefragt, wie die Produktion von Elektrofahrzeugen in der Praxis aussieht? Die Gläserne Manufaktur Dresden bietet Ihnen einzigartige Einblicke. Als eine von drei Produktionsstätten der Volkswagen Sachsen GmbH wurde sie am 19. März 2002 in Betrieb genommen und hat sich zum Besuchermagneten und Zentrum für Elektromobilität entwickelt. Bis 2016 diente sie als Produktionsstätte für den Phaeton, bis Ende 2020 für den e-Golf. Seither wird der vollelektrische VW ID.3 gebaut. Kunden können die Fertigung ihres Wagens begleiten und anschließend abholen. Über 2 Mio. Menschen haben die Gläserne Manufaktur Dresden bereits besucht, rund 350 Beschäftigten bietet sie Arbeit.

Teil des Automobilcluster Sachsen: Gläserne Manufaktur Dresden Beitragsbild
Die Gläserne Manufaktur

Wir haben die beeindruckende Kulisse der gläsernen Manufaktur genutzt, um die beiden Elektromobilitätsexperten Danny Auerswald und Carsten Wald miteinander diskutieren zu lassen. Wenn Sie sich dafür interessieren, was die beiden zur Entwicklung der Elektromobilität und über den Elektromobilitätsstandort Sachsen zu sagen haben, sollten Sie bei unserem vollständigen Artikel vorbeischauen!

Lieferant für Automobilhersteller

Bevor ein Fahrzeug zusammengebaut werden kann, müssen zunächst alle Einzelteile vorhanden sein. Diese werden nicht alle vom Automobilhersteller selbst produziert, sondern häufig von externen Unternehmen angeliefert. „Automobilcluster Sachsen“ ist auch deshalb eine passende Bezeichnung, weil sich die unterschiedlichen, am Herstellungsprozess beteiligten Unternehmen auch räumlich in der Nähe niederlassen.

Magna Exteriors | Magna

Wie der Name es schon vermuten lässt, fertigt das in Meerane ansässige Unternehmen Magna Exteriors, teil des globalen Technologieunternehmens Magna, alles rund um das Thema Fahrzeug-Exterieurs. Zum Portfolio gehören unter anderem modulare Zugangssysteme wie Heckklappen und Fahrzeugtüren, Stoßfänger- und Außenverkleidungen, Front-End-Module, Glasumspritztechnologien, automatisierte Trittbretter sowie aktive Aerodynamikbauteile.

TD Deutsche Klimakompressor GmbH (TDDK)

Auch bei diesem Zulieferer ist der Name Programm. TDDK ist ein Tochterunternehmen der beiden japanischen Automobilzulieferer Toyota Industries Corporation und Denso Corporation und stellt Kompressoren für Fahrzeugklimaanlagen in Europa her. Diese kommen in den Kältemittelkreisläufen der PKW-Klimaanlagen zum Einsatz, sie sind das „Herzstück“ der Klimaanlage.

Maschinenbaubetriebe Neugersdorf GmbH (MBN Sachsen)

Neben den Einzelteilen benötigt ein OEM auch die entsprechenden Anlagen zur Fahrzeugmontage. MBN Sachsen entwickelt, fertigt und baut diese in der Oberlausitz. Mit 30 Jahren Erfahrung liefert MBN Sachsen so alles vom Einzeltakt bis zur kompletten Montagelinie in die ganze Welt aus.

Ich habe die MBN Sachsen mal zu den Lieferanten gepackt, bin mir bei der Platzierung allerdings unsicher. Kann man das so sagen und stehen lassen?

Batterie als Antriebssystem

Triathlon Batterien GmbH

Das Thema Batterien ist bei Elektromobilität und E-Autos omnipräsent. Schließlich hängt von ihnen doch maßgeblich die Reichweite ab. Die in Glauchau ansässige Firma Triathlon Batterien GmbH bietet ihren Kunden auf Basis der etablierten Blei-Säure Zellchemien oder der Lithium-Ionen Technologie maßgeschneiderte Lösungen für ihre spezifischen Anforderungen. Haupteinsatzfeld der Batterien von Triathlon sind Flurförderfahrzeuge und ähnliches.

 

Fraunhofer Institut IWS

Kommt die nächste Evolutionsstufe der Feststoffbatterie aus Sachsen? Vielleicht, denn das Fraunhofer Institut IWS forscht aktiv daran. Der Automobilcluster Sachsen leistet echte Pionierarbeit. In ihrem Forschungsprojekt „SoLiS – Entwicklung von Lithium-Schwefel Feststoffbatterien in mehrlagigen Pouchzellen“ setzt das Fraunhofer-Institut IWS voll auf Schwefel als Material. Es zeichnet sich durch eine besonders hohe Speicherkapazität und geringe Materialkosten aus und ermöglicht so den Aufbau sehr leichter und kostengünstiger Feststoffbatterien.  Das Projekt wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit einer Gesamtsumme von knapp 1,8 Millionen Euro gefördert. Neben der Elektromobilität im Sinne von E-Autos könnten die Forschungsergebnisse zum Beispiel Anwendung in der elektrischen Luftfahrt ermöglichen.

Wenn Sie mehr zu dem Thema wissen wollen, lohnt sich ein Besuch des Internetauftritts des Fraunhofer-Instituts IWS. Für noch mehr Informationen zum Thema Feststoffbatterien empfehlen wir unseren Beitrag Feststoffbatterie: Die Zukunft der Elektromobilität oder nur Zukunftsmusik?

Hersteller Ladeinfrastruktur

Walther-Werke

Elektromobilität hört nicht schon beim E-Auto auf. Die Ladeinfrastruktur ist essenziell für die Alltagstauglichkeit und die zukünftige Entwicklung von Elektromobilität in Deutschland. Walther-Werke ist in Sachsen an zwei Standorten in Leipzig und Zittau vertreten. Die Produktpalette umfasst unter anderem Ladesäulen, Wallboxen, Ladestationen für Fahrräder, Ladeleitungen, Prüfequipment und weiteres Zubehör.

Vertrieb – So kommen Sie an Ihr E-Auto!

Nach der Herstellung eines Fahrzeugs, geht es in den Vertrieb. Als sehr großer Industriezweig hat er einen bedeutenden Anteil an der Wertschöpfungskette rund um das Thema Elektromobilität und Mobilität im Allgemeinen. Auch hier gibt es einige sächsische oder in Sachsen ansässige Unternehmen, die ihren Teil dazu beitragen.

Fahrzeug mieten

Nextmove

Über den unter anderem in Leipzig ansässigen E-Auto-ABO und Mietanbieter Nextmove können Sie testen, ob ein E-Auto für Ihre persönlichen Zwecke in Frage kommt. Neben dem vollen Abo sind auch kostenlose Testfahrten mit dem E-Auto möglich. Gerade in Zeiten mit sehr hohen Lieferzeiten für Elektrofahrzeuge lohnt es sich, über ein Abomodell nachzudenken, um die Zeit zu überbrücken.

Fahrzeugverkauf/Leasing

Mercedes-Benz Sternauto

Die Sternauto-Gruppe ist an mehreren Standorten in Sachsen vertreten und ist einer der größten Mercedes-Benz Händler Deutschlands.

Autohaus Pattusch/Auto-Holding Dresden

Wer bei seinem E-Auto eher an einem VW oder Audi interessiert ist, könnte beim Autohaus Pattusch, einer Marke der Auto-Holding Dresden, fündig werden. Ganz nebenbei bietet das Autohaus den eigenen Kunden noch mehrere Ladesäulen 24 Stunden am Tag!

Ladekarte SachsenEnergie
Jetzt
Ladekarte der SachsenEnergie
bestellen!
Logo Sachsenenergie-1c

Betrieb und Ladeinfrastruktur

Die Versorgung von E-Autos mit dem nötigen Strom ist essenziell. Genau hier kommt die Infrastruktur rund um das Thema Elektromobilität ins Spiel. Neben den Ladesäulen an sich geht es aber auch um die Energielieferanten, die sie speisen und eigene Tarife für das eigene E-Auto anbieten.

Ladesäulenbetreiber

SachsenEnergie

Mehr als 500 öffentliche Ladepunkte werden von der SachsenEnergie in Dresden und Ostsachsen angeboten. Da die Zahl der E-Autos aber immer weiterwächst, baut die SachsenEnergie das eigene Ladenetz kontinuierlich aus und knüpft ein immer engmaschigeres Netz an Lademöglichkeiten in der Region. Dort kann zudem unkompliziert per Smartphone-App, Webbrowser oder Ladekarte bezahlt werden. Nähere Infos finden sie auf der Website!

Wenn Sie nicht ausschließlich auf die öffentliche Ladeinfrastruktur angewiesen sein wollen, unterstützt Sie SachsenEnergie auch auf dem Weg zur eigenen Wallbox!

Energielieferant

SachsenEnergie

SachsenEnergie versorgt die Menschen und Unternehmen in Dresden und der Region verlässlich mit Energie, Wärme, Wasser und moderner Infrastruktur. Als größter Kommunalversorger Ostdeutschlands versteht sich SachsenEnergie als Gestalter einer intelligenten Energiewende und treibt das Wachstum erneuerbarer Energien kontinuierlich voran, investiert in den Ausbau regionaler Infrastruktur und garantiert mit den Netzen der Zukunft die Versorgungssicherheit von morgen.

Recycling – Nachhaltigkeit als Kernaspekt

Ein E-Auto ist nicht von allein umweltfreundlich, es benötigt viel Technologie und Expertenwissen um ein solches Fahrzeug nach der Lebenszeit auch fachgerecht zu recyclen.

REMONDIS Industrie Service GmbH & Co. KG

Mit dem System RETRON will REMONDIS die fachgerechte Entsorgung von Lithium-Ionen-Batterien einfacher und sicherer machen. Das System basiert auf einem Sonderabfallbehälter und wurde für die Gefahr von Batteriebränden neu entwickelt. Im Jahr 2019 wurde RETRON für dieses System mit dem Innovationspreis Gefahr/gut ausgezeichnet.

Service – Alles rund ums E-Auto!

Beim Umstieg auf eine andere Technologie ist es immer von allergrößter Wichtigkeit bestens informiert zu sein. Dazu gibt es heutzutage viele verschiedene Möglichkeiten. Wir wollen Ihnen trotzdem ein paar sächsische Möglichkeiten ans Herz legen, weil diese durch den regionalen und lokalen Fokus häufig besonders relevant für etwaige spezifische Fragestellungen sind.

Informationen und News zu E-Mobilität

Nextmove

Neben ihrem Kerngeschäft im Bereich E-Auto mieten und E-Auto-ABO betreibt Nextmove einen YouTube-Kanal, auf dem sie ihre über 100.000 Abonnenten über die neusten Entwicklungen auf dem Gebiet der Elektromobilität informieren und regelmäßige Testfahrten machen. Eine gute Möglichkeit für Privatpersonen einen ersten Eindruck zum Thema Elektromobilität zu bekommen.

 

umschalten.de

Das erste Onlineportal rund um innovative Energie- und Mobilitätslösungen für sächsische Unternehmer und Endkunden. Wir bieten relevante Neuigkeiten zu Innovationen wie bidirektionalem Laden oder Wasserstoffautos, wie Sie von aktuellen Förderungen profitieren und welche steuerlichen Änderungen Sie bei E-Mobilität beachten müssen. Alles von uns verständlich aufbereitet. Das globale Thema der Elektromobilität machen wir regional und hinterfragen Trends und Entwicklungen. Dazu berichten wir über echte Erfahrungsberichte von sächsischen Unternehmern und Akteuren. Unsere Experten erklären komplexe Themen und Sachverhalte einfach und verständlich. Erhalten auch Sie Anregungen, Tipps und den Schritt-für-Schritt Leitfaden zur Umsetzung von Elektromobilität in Ihren (Berufs-)Alltag.

Betriebliches Mobilitätsmanagement

Mobilitätswerk

Wenn Sie ihr Unternehmen auf Elektromobilität umstellen wollen, empfiehlt es sich eine umfassende Beratung in Anspruch zu nehmen und auf einen starken Partner zu setzen. Mobilitätswerk bietet neben dieser Beratung durch eine umfängliche Datenanalyse und eigene Softwarelösungen ein betriebliches Mobilitäts- und Fuhrparkmanagement.

Fazit

Es gilt allgemein, aber besonders bei der Elektromobilität: Sachsen hat einiges zu bieten! Häufig denkt man gar nicht daran, dass die innovationsträchtigen und modernen Unternehmen, die die Entwicklung der Mobilität prägen, direkt vor der eigenen Haustür sitzen. Sowohl für den Privatverbraucher als auch für den Unternehmer lohnt es sich informiert zu sein, so sind viele regionale Unternehmen gerne behilflich und beraten bei etwaigen Fragen. Wir haben in unserer Auflistung keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Falls Sie sich oder Ihr Unternehmen gerne in den Automobilcluster Sachsen einbringen wollen, melden Sie sich unter frag@umschalten! Bleiben Sie dran, in den nächsten Monaten wird es hier immer mehr interessante Artikel zu Lesen geben!

 

Ein Beitrag von Eric Wegner

Beitrag teilen

Leitfaden zum umschalten

Unser Leitfaden

zum Umschalten

Alles was Sie wissen müssen über Förderungen,
Kosten, Best Practice und mehr …

Unser Leitfaden

zum Umschalten

Alles was Sie wissen müssen über Förderungen,
Kosten, Best Practice und mehr …

Leitfaden zum umschalten

Impressum

Datenschutz